Let’s See What Happens

Ich bin an sich kein Babyhübschfinder und neige nicht zur überschwenglichen Freude über neue Erdenbürger (noch dazu, weil es ja eh schon zu viele davon gibt). Es gibt Ausnahmen und hier ein Stück zur Feier der erfolgreichen Reproduktion enger Freunde. “Reproduktion enger Freunde” hört sich so an, als würde man danach mehr enge Freunde haben. Das muss sich aber erst zeigen – Let’s see what happens. Das Stück ist nicht so kitschig wie das Cover-Bild.

 

Dapeta

Vor über zehn Jahren haben zwei Leute versucht mit der damals neuen Telefonanlage einen Anruf an mich weiterzustellen. Dabei sind sie nach einigen Wirrungen auf meinem Anrufbeantworter gelandet. Der hat das postwendend per Mail an mich weitergeschickt. Dieses Schnipsel habe ich neulich wieder gefunden. Ich wollte schon immer was draus machen und deswegen habe ich es jetzt durch meine Samplermühle gedreht.

 

What for?

Lange schon nichts mehr veröffentlicht. Wozu auch? Was meine musikalischen Spielereien angeht, habe ich mich in den letzten Monaten komplett verzettelt, weil ich unzählige Experimente angefangen und keines davon irgendwie weiter ausgearbeitet habe. Wozu auch? Dann viel mir aber dieser Riff in die Tasten und dann ging alles ganz schnell.

 

Mørser

Zum Pesto machen und alles was schmecken soll zusammenpürieren habe ich mir vor Kurzem einen Mörser gekauft; und wegen diverser Probleme beim Teigausrollen im Backblech auch zusätzlich noch ein neues Nudelholz – mit Kugellager. Ob das gourmettechnisch was gebracht hat, kann ich noch nicht sagen. Aber die beiden Geräte verursachen Geräusche, die mich nicht schlafen ließen. Langer Rede kurzer Sinn: Hier der Mørser-Funk.